Kunsthallenpark

Chronik

1810

Kuka

Um 1810 wurde vor der Stadtmauer zwischen Nebelstor und Oberntor eine Kastanie gepflanzt, die spätere Kunsthallen-Kastanie. Die Franzosen schlugen damalls ganz Norddeutschland einschließlich Jöllenbeck, Theesen, Vilsendorf, Brake und Altenschildesche zum Kaiserreich. Der Johannisbach bildete nun die Grenze zum Königreich Westfalen. Bauern aus Werther, Schildesche und Dornberg zogen bewaffnet nach Bielefeld, um ihre dort einsitzenden Söhne aus dem Gefängnis zu befreien. Sie hatten sich dem Militärdienst verweigert. Die Stadt rief französische Ulanen um Hilfe, die den Aufstand blutig niederschlugen. Diese zogen wahrscheinlich durch das Nebelstor in die Stadt.